weil`s jede Frau was angeht...


Vergesst nicht Eure jährliche Brustuntersuchung beim Frauenarzt und
die regelmässigen Selbstuntersuchungen! 
Das kann Euer Leben retten ( das meiner damals 34 jährigen Freundin wurde leider durch 
diese Krankheit beendet...auch weil sie sich NICHT regelmässig abgetastet hat ).

-------------------------------------

Aktuelle Informationen Brustkrebs

Durch Vorsorge und Früherkennung kann der Krankheitsverlauf sehr positiv beeinflusst werden. Machen Sie mit!
  • Brustkrebs gehört weltweit zu den häufigsten Krebserkrankungen.
  • Weltweit werden jährlich mehr als eine Million neue Brustkrebs-Erkrankungen diagnostiziert.
  • Eine von 10 Frauen wird in ihrem Leben mit Brustkrebs konfrontiert.
  • Brustkrebs ist die häufigste Krebsart und die häufigste Krebstodesursache bei Frauen.
Diagnose Brustkrebs
Grundsätzlich gilt: Früherkennung hilft dabei, den Krankheitsverlauf sehr positiv zu beeinflussen. 
Die Diagnose Brustkrebs bedeutet einen massiven Eingriff in eine bis dahin wie selbstverständlich funktionierende Lebenssituation. Das betrifft nicht ausschließlich die Betroffene selbst, sondern in erheblichem Maße auch die Familie, Bekannte, Freunde und Arbeitskollegen.
Die Betroffene
  • wird mit einer vollkommen neuen und anfangs beängstigenden Situation konfrontiert.
  • benötigt fachlich hochqualifizierte und vertrauensvolle Ansprechpartner.
  • braucht Hilfe im Umgang mit nahestehenden Menschen und Unterstützung bei der Organisation des direkten Lebensumfeldes, wie beispielsweise bei der Kinderbetreuung oder bei den pflegebedürftigen Eltern, die bisher versorgt wurden.
  • sucht nach Orientierung, da sich das Bewusstsein für das Leben grundsätzlich ändert.
  • ist offen für Möglichkeiten, die das Leben über die bisher bekannte Struktur hinaus noch bietet.
Das Umfeld: Familie, Bekannte, Freunde und Arbeitskollegen
  • steht aufgrund der fehlenden Betreuung durch Ärzte häufig vollkommen hilflos und überfordert vor der neuen Lebenssituation.
  • stellt häufig fest, dass man helfen will wo immer es geht, diese Hilfe bei der Betroffenen jedoch nicht richtig ankommt oder nicht wahrgenommen wird.
  • befindet sich in der schwierigen Lage, dass die Gedankenwelt der Betroffenen dem Umfeld meist verschlossen bleibt.
  • kann den Wunsch der Betroffenen, das Leben neu zu ergreifen und bewusst neue Wege zu gehen, oft nicht nachvollziehen oder beurteilt Entscheidungen vor einem falschen Hintergrund. Dadurch verändert sich häufig die bisher vertraute Gesprächsgrundlage, die Verunsicherung wächst.
Pink Ribbon Deutschland baut Brücken
Ziel der Kampagne ist es, ein bestehendes Vakuum mit Wissen zu füllen.
  • Bei den betroffenen Frauen: ganz am Anfang, damit sinnvolle und weiterführende Kontakte schnellstmöglich zu einer vertrauensvollen und umfassenden Versorgung führen. Nur durch fachlich kompetente Berater und Ärzte kann eine optimale Betreuung erfolgen.
  • Bei den Menschen im Umfeld: durch Einblicke in die Gedankenwelt von betroffenen Frauen. Durch Informationen, wie das Leben bewusster wahrgenommen werden kann. 
  • Bei Betroffenen und Angehörigen: in der Phase der Genesung, damit der Alltag der Vergangenheit nicht der der Zukunft bleibt. Gerade in dieser Phase kann das Leben mit all seiner Schönheit und seinen Möglichkeiten neu gestaltet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen