Momox oder nicht...das ist hier die Frage...

ich les wahnsinnig gerne hab nur ein Problem: auch nach Jahren fällt mir der gesamte Buchinhalt wieder ein wenn ich nur die Rückseite oder ein paar Zeilen lese...also brauch ich regelmässig neue Nahrung...
aber was tun mit den Büchern die man nicht sammelt ( ich behalte Biografien, wissenschaftliche Lektür, King, Grisham, Lorenz & Simon Beckett)?! Ich hab sie bei Momox verkauft und mich auch schon über die doch recht niedrigen Preise gewundert...

für mich heißt das: ich verkauf nichts mehr...ganz ehrlich! 
Die Bücher wo ich finde das meine lieben Leser daran Freude haben könnten werd ich verlosen oder in Bücherboxen tauschen...alles was ich Euch nicht antun will aussetzen und damit verschenken!

Nicht falsch verstehen: lief alles gut bei Momox nur seh ich es nicht ein für ein paar Cent das Unternehmen reich zu machen...find ich einfach nicht gerecht!

was meint Ihr dazu?


1 Kommentar:

  1. Ich hatte mal bei Rebuy paar Sachen verkauft und war eigentlich ganz zufrieden mit dem Geld was ich bekam. War schon einiges. Und ich hab es eh nicht mehr gebraucht und brauchte Platz ^^
    Da hab ich es lieber verkauft als zu verschenken.

    Aber wenn manche dann wirklich nur ein paar Cents bekommen,würde ich es auch lieber verschenken.

    AntwortenLöschen